Read more about the article In der Rolle als Rohstofflieferant gefangen
Jüngst floriert zunehmend wieder eine Textilindustrie in Afrika.

In der Rolle als Rohstofflieferant gefangen

1769 dampfte die erste kommerziell nutzbare Dampfmaschine und läutete von England ausgehend die Industrialisierung ein. Erstes Produkt: Textilien. Ein Großteil des Kapitals für die ersten industriellen Anlagen stammte aus dem Spekulationsgeschäft rund um den transatlantischen Versklavungshandel. Für den afrikanischen Kontinent bedeutete dies Folgendes: In dem Maße, in dem eine auf Muskelkraft basierende transatlantische Versklavungsökonomie durch die Industrialisierung zum Auslaufmodell wurde, wandelte sich Afrikas Rolle. Ging es Jahrhunderte um den Zugang zu versklavten Menschen, geriet der Kontinent insbesondere in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts nun als Rohstofflager und potentieller Absatzmarkt für die industrielle Produktion in den Fokus.

Continue ReadingIn der Rolle als Rohstofflieferant gefangen
Read more about the article Digitale Entwicklungszusammenarbeit in Afrika
Ziel der Digitalisierung in Afrika sollte nicht nur mehr Konsum, sondern auch eine höhere Widerstandsfähigkeit der Zivilgesellschaft sein.

Digitale Entwicklungszusammenarbeit in Afrika

Eine Veranstaltung der ev. Akademie im Rheinland und SÜDWIND von Nina Kleemeyer Am Freitag, den 21.05.2021 fand eine Veranstaltung zum Thema „Digitales Afrika – wo befindet sich der Kontinent, wenn…

Continue ReadingDigitale Entwicklungszusammenarbeit in Afrika

Verbindliche Regeln für Unternehmen – Made in Brussels

EU-Justizkommissar Dedier Reynders kündigt Entwurf für Lieferkettengesetz an von Friedel Hütz-Adams und Eva-Maria Reinwald Nicht existenzsichernde Einkommen und damit verbundene Kinderarbeit auf Kakaoplantagen Westafrikas, verheerende Arbeits- und Lebensbedingungen im Rohstoffabbau…

Continue ReadingVerbindliche Regeln für Unternehmen – Made in Brussels

Sozial, ökologisch, profitabel – Was Bewirken europäische Nachhaltigkeitsstandards in Afrika?

von Sabine Ferenschild, Friedel Hütz-Adams und Pedro Morazán Morgens rein in die Klamotten, deren Baumwolle aus Mali kommt; das Handy zur Hand, in dem Rohstoffe aus dem Kongo verarbeitet wurden;…

Continue ReadingSozial, ökologisch, profitabel – Was Bewirken europäische Nachhaltigkeitsstandards in Afrika?