GSP und GSP+ : Allgemeines Präferenzsystem

Mit dem Schema allgemeiner Zollpräferenzen oder auch Allgemeinen Präferenzsystems (engl. General Scheme of Preferences) gewährt die EU Entwicklungsländern Zollerlass oder –vergünstigungen. Das GSP besteht aus drei Abkommen, dem allgemeinen GSP, dem GSP+ sowie dem EBA (Everything But Arms). Das GSP+ setzt zusätzliche Anreize, indem es für Länder, die sich nicht für EBA qualifizieren, den Zollsatz auf Null senkt, wenn sie 27 internationale Konventionen zu Menschen- und Arbeitsrechten, Umwelt und Good Governance umsetzen.